• ÄSTHETISCHE GESICHTSCHIRURGIE

    Dr. med. Holger Marsch

  • Man sollte zuerst Mensch sein...
    ... und dann erst Arzt.

    Voltaire

  • KLINIK AM FLUGHAFEN

    Essen-Mülheim

    Zeppelinstraße 321
    45470 Mülheim

Herzlich willkommen auf meiner Website.



Sie können hier einen ersten Eindruck gewinnen.
Jedoch ist vor jedem medizinischen, vor allem aber jedem ästhetischen Eingriff eine ausführliche persönliche Beratung elementar!

Am Beginn des Arzt-Patienten-Kontaktes steht eine ausführliche Beratung. In dieser erfolgt eine Analyse der Ausgangssituation, ich erkläre ausführlich die Operationsmethode, nehme detailliert zu Risiken und dem Heilungsverlauf Stellung und kann danach auch Aussagen zu den Erfolgsaussichten machen. Erst danach sollten Sie die Entscheidung über eine mögliche Operation treffen.


Klinik am Flughafen Essen Mülheim


JETZT ONLINE TERMIN VEREINBAREN


Hier haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach einen Termin in unserer Praxis zu vereinbaren.
Ihr Terminwunsch wird Ihnen unmittelbar nach dem Absetzen Ihrer Daten per SMS auf Ihrem Mobiltelefon bestätigt.

Testimonials

 



VITA

Dr. med. Holger Marsch

 


Mitglied folgender Fachgesellschaften

  • Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte in Münster
  • Arbeitsgemeinschaft für plastisch-rekontruktive und ästhetische Gesichtschirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD)
  • Mitglied im Vorstand des HNO-Netz-Ruhr
  • Internationale Gesellschaft für ästhetische Medizin (IGÄM)
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin
  • Ehrenmitglied der ukrainischen Gesellschaft für Pulmologie
  • Ausbildung

  • Abitur auf dem Institut auf dem Rosenberg, St. Gallen, Schweiz
  • Physikum an der Semmelweiß-Universität für Medizinisches Wissen in Budapest, Ungarn
  • Staatsexamina an der Universität Hamburg
  • Ärztliche Tätigkeit

  • HNO-Praxis Dr. J. Marsch/E.W. Merg als Arzt im Praktikum
  • Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Plastische Operationen am Katholischen Krankenhaus St. Josef in Essen Werden als Arzt im Praktikum/Assistenzarzt, Chefarzt Dr. med. Klaus Koegel
  • Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie der Ruhruniversität Bochum am Prosper-Hospital Recklinghausen
  • Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Plastische Operationen am Katholischen Krankenhaus
  • St. Josef, Kliniken-Süd, als leitender Oberarzt
  • Freier Mitarbeiter der Facharztklinik Essen GmbH und der Kliniek Via Sana, Mill, Niederlande
  • Freier Mitarbeiter der Haranni-Clinic in Herne, Schwerpunkt Rhinoplastik
  • Weiterbildungsermächtigung für HNO und Plastische Operationen
  • Ehrenamtliche, beratende Tätigkeit in der pulmologischen Klinik des Herrn. Dr. Y. Symonets, Kiew, Ukraine
  • Sonstiges

  • Verleihung des Doktortitels durch die Medizinische Fakultät der Universität Essen; Titel der Dissertation „Nasennebenhöhlentumoren unter besonderer Berücksichtigung des invertierten Papilloms“
  • Leiter diverser Kurse "Nasenchirurgie" im Rahmen des Esthetic Circle Düsseldorf
  • Ausbildungsermächtigung für Plastische Operationen von der Ärztekammer Nordrhein
  •  

    Ästhetische Gesichtschirurgie

    Behandlungen

     

    Am Beginn des Arzt-Patienten-Kontaktes steht eine ausführliche Beratung.
    In dieser erfolgt eine Analyse der Ausgangssituation, ich erkläre ausführlich
    die Operationsmethode, nehme detailliert zu Risiken und dem Heilungsverlauf
    Stellung und kann danach auch Aussagen zu den Erfolgsaussichten machen.

    Erst danach sollten Sie die Entscheidung über eine mögliche Operation treffen.
    Wie wichtig eine ausführliche und ehrliche Beratung ist, kann nur beurteilen, wer sie auch bekommt!



    • Korrektur der äußeren Nase

      Nasenkorrektur

      Ästhtische Korrektur der äußeren Nase

      Ziel der äußeren Korrektur der Nase ist es, die Anteile der Nase zu harmonisieren und die Nase dem Gesicht anzupassen.

      In gleicher Sitzung können auch gegebenenfalls bestehende Nasenatmungsbehinderungen korrigiert werden.

      Die Nase besteht aus einem knöchernen und knorpeligen Gerüst, das von einem Hautmantel bedeckt wird und mit Schleimhaut ausgekleidet ist. Die Operation kann in fast allen Fällen vom Naseninneren ausgeführt werden, so dass keine sichtbaren Narben entstehen. Dabei ist es notwendig, den Hautmantel vom knöchernen und knorpeligen Nasengerüst abzuheben. Das führt zu Schwellungen und Verfärbungen. Während letztere meist in zwei, spätestens drei Wochen abklingen, können geringe Schwellungszustände noch einige Monate anhalten. Schwellungen und Verdickungen, auch einseitig, gehören zu den häufigsten Erscheinungen, die nach der Operation noch behandlungsbedürftig sind. Besonders betroffen ist hierbei der Bereich oberhalb der Nasenspitze, gerade bei sehr dicker Haut. Andererseits können bei dünner Haut in seltenen Fällen durch Narbenzug äußerlich sichtbare Einziehungen entstehen.

      Besonders bei Patienten, die zu Durchblutungsstörungen neigen, kann die Haut des Nasenrückens oder der Nasenspitze nach der Operation eine rötliche oder bläuliche Verfärbung zeigen.
      Besondere Schwierigkeiten bereiten Schiefnasen, weil sie die Tendenz haben, nach der Begradigung in ihre alte Lage zurückzukehren. Hier muss auch die Nasenscheidewand mitkorrigiert werden, um dieser Neigung entgegenzuwirken.

      Wenn die Nase äußerlich kleiner gemacht werden soll, so kann sie innerlich nicht größer werden. Unter Umständen muss dies einem zweiten, meist viel kleinerem Eingriff vorbehalten bleiben.
      So wenig, wie zwei Nasenseiten und zwei Nasenlöcher vor der Operation absolut symmetrisch sind, werden sie auch nach der Operation oft nicht spiegelbildlich gleich sein. Mit geringfügigen, kaum wahrnehmbaren Asymmetrien muss man rechnen.

      Bei einer Sattelnase verwendet man zum Aufbau Knorpel aus der Nasenscheidewand, dem der Ohrmuschel, der Rippe- oder Fremdknorpel. Während diese Implantate in den meisten Fällen formgerecht einheilen, erlebt man leider auch, dass sie abgebaut oder überhaupt abgestoßen werden.
      Sehr seltene Ereignisse bei allen Nasenoperationen sind stärkere Nachblutungen oder Infektionen. Ebenso selten sind Druckstellen unter dem nach der Operation angelegten Gipsverband, weil sich diese meist rechtzeitig durch Schmerzen anzeigen.

      Gelegentlich kommt es nach der Operation zu einem leichten Absinken der Nasenspitze, seltener zu einer bindegewebeartigen Anschwellung oberhalb der Nasenspitze.
      Während es eine leichte Nasenkorrektur im eigentlichen Sinne nicht gibt, stellen viele Eingriffe an der Nase den Chirurgen vor ganz außerordentliche Schwierigkeiten. Für den Patienten selbst ist es erfahrungsgemäß unmöglich, diese richtig zu beurteilen. Wie Sie anhand der oben aufgezählten möglichen Komplikationen sehen können, ist es für den Operateur wichtig, die Dynamik des postoperativen Heilungsverlaufs zu kontrollieren. Das Operationsergebnis wird erst durch eine sorgfältige Nachbehandlung gesichert.

      Extreme Kälte und Sonnenbestrahlung sollten vermieden werden für etwa sechs Monate.
      Der Eingriff wird in Vollnarkose durch einen Fachanästhesisten vorgenommen.

      BEHANDLUNGSSPEKTRUM
      - Hebung und/oder Senkung der Nasenspitze

      - Weitung oder Verengung der Nasenflügel
      - Korrektur einer Schiefstellung
      - Begradigung des Nasenrückens
      - Verschmälerung des Nasenrückens


      Sollten Sie sich für einen Eingriff interessieren, so können Sie unter der Rufnummer
      0201 / 43 88 57 02 einen Besprechungstermin vereinbaren. Sie haben dann die Gelegenheit, den Eingriff sowie Ihre Wünsche und Erwartungen mit dem Operateur ausführlich zu besprechen.
      Dieser wird Sie im Einzelnen über die Möglichkeiten und Grenzen der operativen Behandlung und möglicher Risiken unterrichten.

      Cookies



      Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

      Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen,
      diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

      Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
      Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle
      Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
    • Ohrmuschelkorrektur

      Ohrmuschelkorrektur

      Otopexie- Für ein natürliches Ergebnis


      Abstehende Ohren stören vor allem bei Kindern häufig das Selbstwertgefühl.
      Eine Korrektur der Ohren ist in solchen Fällen nicht nur von ästhetischem Wert sondern auch psychologisch sinnvoll.
      Aber auch Erwachsene haben manchmal das Bedürfnis, die Ohren anlegen zu lassen.

      Ziel der Operation ist es, den Winkel zwischen Kopf und Ohr zu verbessern und eine natürliche Ohrmuschelform zu erhalten bzw. zu erreichen.
      Hierzu stehen diverse Techniken zur Verfügung, die im Einzelnen aufzuführen zu unübersichtlich wäre. Grundsätzlich wird der Eingriff von der Rückseite des Ohres ausgeführt, so dass die unvermeidliche Narbe nicht zu sehen ist. Die Operation dauert ca. 20 bis 30 Minuten pro Ohr und ist gerade bei Erwachsenen sehr gut in örtlicher Betäubung, ggf. kombiniert mit einem Dämmerschlaf, durchzuführen. Für einige Tage muss im Anschluss ein stirnbandähnlicher Verband getragen werden. So wenig, wie zwei Ohren vor der Operation absolut symmetrisch sind, werden sie auch nach der Operation oft nicht spiegelbildlich gleich sein. Mit geringfügigen, kaum wahrnehmbaren Asymmetrien muss man rechnen. Schmerzen nach einer Ohranlegeplastik sind sehr selten und durch leichte Schmerzmittel gut zu beherrschen. Zur Vermeidung von Infektionen wird während der Operation ein Antibiotikum verabreicht. Insgesamt ist die Komplikationsrate bei diesem Eingriff sehr gering und das postoperative Ergebnis überzeugend.

      Sollten Sie sich für einen Eingriff interessieren, so können Sie unter der Rufnummer 0201 / 43 88 57 02 einen Besprechungstermin vereinbaren. Sie haben dann die Gelegenheit, den Eingriff sowie Ihre Wünsche und Erwartungen mit dem Operateur ausführlich zu besprechen.
      Dieser wird Sie im Einzelnen über die Möglichkeiten und Grenzen der operativen Behandlung und möglicher Risiken unterrichten.

      Cookies



      Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

      Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen,
      diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

      Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
      Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle
      Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
    • Augelidstraffung

      Augenlidstraffung

      Unterlidoperation | Oberlidoperation



      Unterlidoperationen

      Anlage- und altersbedingt entstehen bei vielen Menschen Tränensäcke mit tiefen Furchen und Falten im Unterlidbereich.
      Dieses lässt den Gesichtsausdruck welk und traurig erscheinen.

      Der eigentliche Tränensack besteht aus hervorgequollenem Fettgewebe der Augenhöhle, das durch schwach gewordene Bandstrukturen des Augeninnern, nicht mehr in der Höhle gehalten wird.

      Oberlidoperationen

      Im Laufe des Lebens entsteht bei einigen Menschen, zwischen Oberlidern und Augenbrauen, durch Minderung der Hautelastizität, ein Gewebeüberschuss. Dieser bildet das im Volksmund bezeichnete 'Schlupflid', das - je nach Ausprägung - sogar das Gesichtsfeld einschränken kann. Oftmals bewirken Schlupflider einen schweren, müden Gesichtsausdruck, der gar nicht dem inneren Lebensgefühl entspricht.

      Frauen beklagen manchmal, dass sie sich ihre Wimpern nicht scahminken können, da die Tusche immer am Hautüberschuss des Oberlides verschmiert.
      Die ersten Zeichen des Alterungsprozesses treten üblicherweise an den Augenlidern auf. Ziel der Operation ist es, durch Entfernung von überschüssiger Haut und Fettgewebe den Augen ihr jugendliches Aussehen wiederzugeben.

      Die Operationsschnitte verlaufen am Oberlid in der natürlichen Lidfalte, am Unterlid etwa 2mm unterhalb des Lidrandes. Beidseitig greifen sie über den äußeren Augenwinkeln hinaus, am Unterlid enden sie in einem Lachfältchen. Wo geschnitten werden muss entstehen Narben. Die Entwicklung der Narben ist -wie immer- abhängig von der individuellen Heilungstendenz der Haut, verläuft aber am Auge im allgemeinen sehr vorteilhaft. Das heißt, Rötungen und Verdickungen der Narben sowie der umgebenen Haut sind fast immer vorübergehender Erscheinung. Die Narbe am Oberlid liegt ohnehin in der Hautumschlagfalte und ist nur bei geschlossenem Auge zu sehen, die Unterlidnarbe kann, wenn störend, überschminkt werden.

      Wie bei allen Operationen sind Infektionen und Nachblutungen möglich, kommen aber selten vor.

      So wenig wie zwei Augen vor der Operation gleich aussehen, werden sie auch nach der Operation nicht spiegelbildlich gleich sein. Mit geringfügigen, kaum wahrnehmbaren Asymmetrien sollte man rechnen.
      Ein seltenes aber mögliches Vorkommnis stellt eine Verkürzung des Unterlides dar, meist als Folge starker narbiger Schrumpfungsvorgänge der Lidmuskulatur oder der Haut.

      Immer vorübergehend ist die Blaufärbung der Lider nach der Operation. Bei Augen, die schon vor der Operation zur Rötung und Trockenheit neigten, kann diese Neigung durch die Operation -meist vorübergehend- verstärkt werden.

      Sollten Sie sich für einen Eingriff interessieren, so können Sie unter der Rufnummer 0201 / 43 88 57 02 einen Besprechungstermin vereinbaren. Sie haben dann die Gelegenheit, den Eingriff sowie Ihre Wünsche und Erwartungen mit dem Operateur ausführlich zu besprechen.
      Dieser wird Sie im Einzelnen über die Möglichkeiten und Grenzen der operativen Behandlung und möglicher Risiken unterrichten.

      Cookies



      Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

      Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen,
      diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

      Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
      Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle
      Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
    • Faltenglättung

      Faltenglättung

      Fältchen und Falten - prägend oder lästig?

      Die individuelle Mimik lässt die Gesichtsfalten entstehen. Diese prägen den Charakter und das äußere Erscheinungsbild eines jeden Gesichts. Je nach Lage der Falten kann ein nachdenklicher, trauriger, zorniger oder müder Ausdruck entstehen.
      Zur Korrektur von Narben und Falten steht uns außer operativer Maßnahmen die Implantation von verschiedenen Präparaten zur Verfügung.

      Botox®

      Botox® wird bereits seit vielen Jahren von Augenärzten zur Beseitigung von Augenlidzuckungen verwendet. Botox® ist ein kristalliner Eiweißkomplex aus Clostridium botulinum Toxin Typ A und mehreren Trägersubstanzen. Es blockiert die Übertragung an den Nerven durch Verhinderung der Freisetzung von Acethylcholin und verursacht reversible Lähmungen der Streifenmuskulatur.
      Seit 1994 werden mit Botox® Zornesfalten, Stirnfalten und Krähenfüße beseitigt.

      Gezielte Injektionen von 0,1 ml Botox® (100-fach verdünnt und somit nicht mehr giftig !) in die Muskulatur führt zu einer vorübergehenden Stilllegung der behandelten Muskeln ohne wesentliche Funktionseinschränkung. Die Wirkung tritt 3 bis 5 Tage nach der Behandlung ein. Die Einstichstellen sollten 8 Stunden nicht mit Wasser in Berührung kommen.

      Nach der Behandlung kann ein leichter Kopfdruck für einige Tage auftreten. Selten tritt ein Minibluterguss auf, der überschminkt werden kann. Allergien gegen Botox® sind nicht bekannt, Infektionen praktisch unmöglich.

      Der Behandlungserfolg hält 4 bis 6 Monate an, häufig auch länger.

      Sollten Sie sich für einen Eingriff interessieren, so können Sie unter der Rufnummer 0201 / 43 88 57 02 einen Besprechungstermin vereinbaren. Sie haben dann die Gelegenheit, den Eingriff sowie Ihre Wünsche und Erwartungen mit dem Operateur ausführlich zu besprechen.
      Dieser wird Sie im Einzelnen über die Möglichkeiten und Grenzen der operativen Behandlung und möglicher Risiken unterrichten.

      Cookies



      Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

      Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen,
      diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

      Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
      Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle
      Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
    • Narkose

      Narkose

      Viele notwendige, chirurgische Eingriffe sind erst durch eine Narkose möglich.

      Die moderne Anästhesie ist mit ihren Methoden, Medikamenten und Geräten mittlerweile so sicher, dass die Risiken weitgehend der Vergangenheit angehören.

      Durch eine qualitätsgesicherte Vorgehensweise ist der Ablauf der Narkose für die Patienten transparent und nachvollziehbar.
      Sie werden gezielt und individuell auf den entsprechenden Eingriff vorbereitet.
      Während der eigentlichen Narkose ist immer ein Anästhesie-Team, bestehend aus einem Facharzt für Anästhesie und einer medizinischen Assistenz, vor Ort.
      Im Anschluss an die Narkose werden sie dann noch so lange durch das Team überwacht, bis sie wieder, für sie gefahrlos, sich weiter in einer hotelähnlichen Atmosphäre von ihrer Operation erholen können.

      Die gesamte medizinische Einrichtung steht unter einer ständigen Kontrolle der unterschiedlichen Behörden, wie Gesundheitsamt, Hygieneinstitut oder TÜV.

      Cookies



      Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

      Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen,
      diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

      Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
      Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle
      Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.



    Freundlich und kompetent

    Unser Team




    Kerstin Mikoschick





    Jetzt Termin vereinbaren.

    Kerstin Mikoschick

    Sekretariat
    Sabrina Puhakka





    Jetzt Termin vereinbaren.

    Sabrina Puhakka

    OP-Schwester
    Jakob Marsch





    Jetzt Termin vereinbaren.

    Jakob Marsch

    Assistenz
    Boubacar Sow





    Jetzt Termin vereinbaren.

    Boubacar Sow

    Assistenz


    Impressionen aus unserem Praxisalltag

    Rundgang 

    KLINIK AM FULGHAFEN ESSEN-MÜLHEIM | Zeppelinstraße 321 | 45470 Mülheim.

     

     

     

    SERVICE




    •   Klinik am Flughafen Essen Mülheim



       
       

      Finanzierung

       
        Sie haben ein Problem mit Ihrem Aussehen und fühlen sich nicht wohl in Ihrer Haut?
      Dann stellt eine ästhetisch-plastische Operation eine echte Alternative für Sie dar. 
      Ist sie doch über den Bereich der Wiederherstellungschirurgie zur echter Lebenshilfe geworden. Aus neuer Attraktivität erwachsen positivere Ausstrahlung, Selbstbewusstsein, Erfolg im Alltag und damit mehr Lebensfreude.

      Eine ästhetisch-plastische Operation kostet zwar kein Vermögen, da es sich hierbei um eine komfort-medizinische Leistung handelt, zeigen sich die gesetzlichen Krankenkassen sehr zurückhaltend bei der Übernahme der Behandlungskosten.

      Sie erhalten sich finanzielle Spielräume für andere Wünsche und Anschaffungen. Wir sind Servicepartner verschiedener Banken und agieren erfolgreich bei Finanzierungen im ästhetisch-medizinischen Bereich.

      Sollten Sie sich für einen Eingriff interessieren, so können Sie unter der  Telefonnummer 0201 / 43 88 57 02 einen Besprechungstermin vereinbaren. Sie haben dann die Gelegenheit, den Eingriff sowie Ihre Wünsche und Erwartungen mit dem Operateur ausführlich zu besprechen.
      Dieser wird Sie im Einzelnen über die Möglichkeiten und Grenzen der operativen Behandlung und möglicher Risiken unterrichten.
       
           

    • Klinik am Flughafen Essen Mülheim


      ONLINE-TERMIN


      Hier haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach einen Termin in unserer Praxis zu vereinbaren.
      Ihr Terminwunsch wird Ihnen unmittelbar nach dem Absetzen Ihrer Daten per SMS auf Ihrem Mobiltelefon bestätigt.


    Klinik am Flughafen Essen Mülheim

     

    Klinik am Flughafen Essen/Mülheim

    Kontakt

     

     


    • KONTAKTFORMULAR | ANFRAGE

      Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt mit dem freundlichen Team der
      Klinik am Flughafen Essen/Mülheim, Dr. med. Holger Marsch in Kontakt zu treten.
      Falls Sie es wünschen, antworten wir Ihnen prompt.

      Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung.


      Anrede/Titel
      Ihre E-Mail
      Ihr Vor- und Zuname
      Ihre Rufnummer (für Rückfragen)
      Platz für Ihre Nachricht an uns
      Kontaktaufnahme
      ist erwünscht
      ist nicht erforderlich
      Ihre Datenschutzerklärung*

      habe ich zur Kenntnis genommen und erkenne diese an.

      Meine Nachricht jetzt absenden
    •  
       
       

      STANDORT

      So finden Sie uns
       
           
         
           
        Klinik am Flughafen Essen/Mülheim
      Dr. med. Holger Marsch
      Zeppelinstraße 321
      45470 Mülheim an der Ruhr

      Telefon: 0201 / 43 88 57 02
       
       
       
       

      Aus Richtung Köln/Düsseldorf:

      A52 Richtung Essen. An der Ausfahrt Essen-Kettwig (28) abfahren, links halten, und über die Lilienthalstraße am Flughafen Essen/Mülheim vorbei in Richtung Mülheim-Mitte fahren. Die Lilienthalstraße mündet nach etwa 500 Metern in die Zeppelinstraße. Die Klinik am Flughafen Essen/Mülheim befindet sich in Fahrtrichtung rechts. Einen Parkplatz finden Sie in der Regel unmittelbar vor dem Haupeingang oder ggf. rechts in der Parsevalstraße.
       
           
       

      Aus Richtung Bochum/Dortmund:

      A40 Richtung Essen. Am Autobahndreieck Essen-Ost rechts halten auf A52 Richtung Düsseldorf. An der Ausfahrt Essen-Kettwig (28) abfahren, links halten, und über die Lilienthalstraße am Flughafen Essen/Mülheim vorbei in Richtung Mülheim-Mitte fahren. Die Lilienthalstraße mündet nach etwa 500 Metern in die Zeppelinstraße. Die Klinik am Flughafen Essen/Mülheim befindet sich in Fahrtrichtung rechts. Einen Parkplatz finden Sie in der Regel unmittelbar vor dem Haupeingang oder ggf. rechts in der Parsevalstraße.
       
    • Impressum

      Impressum

      Dr. med. Holger Marsch
      Klinik am Flughafen Essen/Mülheim
      HNOGA GmbH
      Zeppelinstraße 321

      DE-45470 Mülheim

      Gesamtverantwortlicher:
      Dr. med. Holger Marsch

      Telefon: 0201/43885702
      Telefax: 0201/45048834
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Verantwortung für die Domain https://dr-holger-marsch.de/
      Dr. med. Holger Marsch
      Klinik am Flughafen Essen/Mülheim
      HNOGA GmbH
      Zeppelinstraße 321

      45470 Mülheim

      Haftungshinweis:
      Alle Informationen auf https://dr-holger-marsch.de/ erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen.
      Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte anderer Websites, die Sie über Hyperlinks von unserem Angebot aus besuchen können. Hierbei handelt es sich um fremde Angebote, auf deren inhaltliche Gestaltung wir keinen Einfluss haben. Diese Hyperlinks sind nur eine Serviceleistung, für deren Inhalte wir nicht verantwortlich sind.

      Bildnachweis/Lizenzfreie Bilder:
      PIXABAY www.pixabay.com

      Urheberrechtlicher Hinweis:
      Diese Internetseiten sind nur zur persönlichen Information der Empfänger bestimmt. Eine Weitergabe des Inhalts an Dritte ist nicht gestattet. Nachdruck, fotomechanische, elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Mikroverfilmung und Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen ist - auch auszugsweise - nur nach schriftlicher Zustimmung erlaubt.


    Klinik am Flughafen Essen Mülheim

    Aktuelles


    An dieser Stelle informieren wir Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Neuigkeiten
    aus unserem Praxisbetrieb oder neue Erkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten
    aus dem Bereich der ästhetischen Gesichtschirurgie.

    Bitte schauen Sie bei Gelegenheit gerne wieder vorbei.



    Vor allem bei Männern zählt die Ohrenkorrektur zu den beliebtesten Operationen der Ästhetischen Gesichtschirurgie. Das Ohren anlegen, medizinisch auch als Otopexie bekannt, hat dabei eine lange Geschichte. Bereits 1881 wurde von einem US-amerikanischen Chirurgen erstmalig eine sogenannte Ohranlegeplastik durchgeführt. 1885 beschrieb auch der deutsche Arzt Johann Friedrich Dieffenbach die operative Ohrenkorrektur. Der Sinn beim operativen Ohrenanlegen besteht zunächst in der Beseitigung einer bestehenden Asymmetrie oder dem simplen Abstehen der Ohren, was zur Störung der Gesamterscheinung des Gesichts und zu psychischen Belastungen führen kann. Wie genau allerdings läuft das Ohren anlegen ab? Und worauf muss im Nachgang der Operation geachtet werden?


    Ablauf der Ohrenkorrektur und wichtige Hinweise
    Eine Ohrenkorrektur kann ab dem sechsten Lebensjahr vorgenommen werden. Ab diesem Alter sind die menschlichen Ohren zu gut 90 Prozent ausgewachsen und verändern sich später nicht mehr stark. Obwohl es sich beim Ohren anlegen um eine Standardbehandlung innerhalb der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie handelt, sollten Patienten, die sich für diesen Eingriff interessieren, einige wichtige Hinweise beachten. So sollte zum Beispiel für mindestens zwei Wochen vor der OP auf die Einnahme von Schmerzmitteln sowie blutverdünnenden und fiebersenkenden Medikamenten verzichtet werden.

    Es gibt sehr viele verschiedene Operationsformen beim Ohren anlegen. Bei der Nahttechnik beispielsweise wird die Rückfläche der Ohrmuschel freigelegt und der Ohrknorpel durch das Ziehen von Fäden in Position gebracht. Bei der kombinierten Naht-Schnitt-Technik hingegen wird durch einen kleinen Schnitt hinter dem Ohr die Ohrmuschel neu geformt und, wenn nötig, auch ein Teil des Ohrknorpels entfernt.


    Worauf ist nach dem Ohren anlegen zu achten?
    Aufgrund der Empfindlichkeit des menschlichen Ohrs sollte dieses nach der Ohrenkorrektur für mindestens drei bis vier Tage durch einen sterilen Kopfverband oder eine abnehmbare Bandage geschützt werden. Nach dem Entfernen von Verbandsmaterial ist es ratsam, für etwa sechs Folgewochen beim Schlafen ein spezielles Stirnband zu tragen. Wie bei jeder Operation können auch beim Ohren anlegen Komplikationen wie Blutergüsse oder Wundheilungsstörungen nicht ausgeschlossen werden. Von einem erfahrenen Facharzt durchgeführt, ist das Ohren anlegen aber äußerst risikoarm.


    Ihr Experte für das Ohren anlegen in Essen
    Sie haben Interesse an einer Ohrenkorrektur in Essen und befinden sich auf der Suche nach einem Experten? Dr. Holger Marsch verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Ästhetischen Gesichtschirurgie und konnte in seiner Laufbahn zahlreichen Kindern wie Erwachsenen operativ die Ohren anlegen. Als Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen hat Dr. Marsch bei jeder Ohrenkorrektur nicht nur das ästhetisch einwandfreie Ergebnis, sondern auch die wichtigen Funktionen des Ohres im Blick. Bei Fragen rund um das operative Ohren anlegen berät er Sie gern umfassend. Nehmen Sie bei Interesse einfach Kontakt mit seinem Praxisteam auf.




    Die Faltenunterspritzung zählt zu den beliebtesten nichtinvasiven (also nichtchirurgischen) ästhetischen Behandlungen. Auch im Vergleich mit ästhetisch-plastischen Operationen erfreut sich die Faltenunterspritzung in Essen und Umgebung großer Beliebtheit und wird in Deutschland, gemessen an der Zahl der Behandlungen, nur von der Brustvergrößerung und der Lidstraffung übertroffen. In vielen Fällen stellt die Faltenunterspritzung eine sanfte Alternative zu operativen Verfahren wie dem Facelift dar oder kann zumindest die Notwendigkeit eines größeren Eingriffs deutlich hinauszögern.
    Filler zur Faltenunterspritzung in Essen.


    Während vor einigen Jahren noch verschiedenste Mittel bei der Faltenunterspritzung eingesetzt wurden, darunter auch nicht-resorbierbare Substanzen wie Silikon, hat sich heute Hyaluronsäure zum Standard bei der Fillerbehandlung entwickelt. Hyaluronsäure findet auch in anderen medizinischen Bereichen Verwendung und kommt auch im menschlichen Körper in natürlicher Form vor, weshalb er besonders gut verträglich ist. Sogenannte Filler auf Basis von Hyaluronsäure liegen heute in unterschiedlichsten Konsistenzen vor, um den verschiedenen Einsatzgebieten gerecht zu werden. So existieren Präparate, die speziell zur Korrektur kleiner Fältchen im Bereich des Mundes entwickelt wurden oder Filler, die sich zur Aufpolsterung eingefallener Gesichtsbereiche eignen. Hyaluronsäure hat eine stark wasserbindende Wirkung und ein erfahrener Facharzt kann durch gezielte Unterspritzung auch ausgeprägte Falten erfolgreich ausgleichen. Der Effekt einer Fillerbehandlung mit Hyaluronsäure hält etwa 4 bis 6 Monate an, in einigen Fällen auch deutlich länger.


    Botulinumtoxin als Alternative zur Faltenunterspritzung
    Mit der sogenannten Botulinumbehandlung verfügt der ästhetisch tätige Facharzt über ein weiteres probates Mittel zur nichtinvasiven Faltenreduktion. Auch wenn es sich bei der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin Typ A (besser bekannt unter dem Markennamen Botox) um eine sehr verbreitete Injektionstherapie handelt, stellt sie keine Faltenunterspritzung im eigentlichen Sinne dar. Denn das ebenfalls resorbierbare Botulinumtoxin wird nicht verwendet, um Falten aufzufüllen, sondern um Muskeln, die für die Entstehung von Mimikfalten verantwortlich sind, vorübergehend zu betäuben. Auch bei der sogenannten Botoxbehandlung hält die Wirkung etwa 4 bis 6 Monate an. Bei Bedarf kann die Behandlung problemlos wiederholt werden.


    Ihr Experte für Faltenunterspritzung in Essen
    Sie würden gerne eine Faltenunterspritzung in Essen vornehmen lassen und suchen nach einem erfahrenen Experten? Dr. Holger Marsch verfügt als Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen über viele Jahre praktischer Erfahrung auf dem Gebiet der Ästhetischen Gesichtschirurgie und der sanften Faltenbehandlung. Bei Fragen rund um die Faltenunterspritzung berät Dr. Marsch Sie gerne umfassend und zeigt Ihnen die für Ihren individuellen Fall passenden Behandlungsoptionen auf. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin unter dem Stichwort Faltenunterspritzung in Essen.



    Eine Augenlidstraffung in Essen stellt für viele Patienten eine Chance dar, ungeliebte „Tränensäcke“ und „Schlupflider“ loszuwerden und wieder einen frischeren und jugendlicheren Gesichtsausdruck zu erlangen. Da die Haut an den Augenlidern eine besonders dünne Struktur aufweist, machen sich die Zeichen der Zeit dort in der Regel als erstes bemerkbar. Patienten strahlen dann häufig nach außen hin ein Gefühl von Abgeschlagenheit aus, was nicht dem tatsächlichen Empfinden entspricht. Es kann sogar vorkommen, dass bei besonders starker Ausprägung der „Schlupflider“ das Gesichtsfeld eingeschränkt ist. Mit einer Augenlidstraffung in Essen haben betroffene die Möglichkeit, wieder einen lebendigeren Gesichtsausdruck zurück zu gewinnen, ohne dabei ihr Grunderscheinungsbild zu verändern.


    Für wen eignet sich eine Augenlidstraffung in Essen?
    Patienten, die sich für eine Augenlidstraffung in Essen interessieren, leiden oft unter schlaffer und faltiger Haut rund um die Augenpartie. Am Oberlid entsteht der Gewebeüberschuss vor allem durch den Verlust der Hautelastizität. Die sogenannten Tränensäcke am Unterlid bilden sich in Folge des natürlichen Alterungsprozesses oder entstehen erblich bedingt. Sie bestehen aus hervorgequollenem Fettgewebe der Augenhöhle, welches von den schwach gewordenen Bandstrukturen des Augeninneren nicht mehr gehalten werden kann. Bei einer Augenlidstraffung in Essen entfernt der Arzt das überschüssige Haut- und Fettgewebe und verleiht den Augen somit ein wacheres Erscheinungsbild.


    Augenlidstraffung in Essen – das Beratungsgespräch
    Bevor sich Patienten für eine Augenlidstraffung in Essen entscheiden, sollte immer erst ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt stattfinden. Dabei haben Betroffene die Möglichkeit, dem Arzt offen ihre Fragen und Wünsche mitzuteilen und werden auch über mögliche Risiken informiert. Zudem findet eine genaue Untersuchung der Augen statt, um mögliche Vorerkrankungen auszuschließen. Patienten werden zudem darauf hingewiesen, am Tag der Operation keine Kosmetika oder Cremes im Bereich der Augenpartie zu verwenden. Auch wenn die Augenlidstraffung in Essen zu den risikoarmen Eingriffen zählt, besteht wie bei jeder Operation das Risiko von Infektionen und Nachblutungen. Patienten sollten sich außerdem darüber im Klaren sein, dass zwei Augen niemals gleich aussehen und es auch nach der Augenlidstraffung zu leichten Asymmetrien kommen kann. Zudem kann der Arzt mit dem Eingriff den natürlichen Alterungsprozess nicht rückgängig machen, er kann aber sehr wohl Ihren Augenausdruck Ihrem jugendlichen Lebensgefühl anpassen.


    Wie läuft eine Augenlidstraffung in Essen ab?
    Bei einer Augenlidstraffung in Essen entfernt der Arzt die überschüssige Haut und das Fettgewebe. Der Eingriff erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung und dauert pro Lid circa eine halbe Stunde. Am Oberlid ist ein Schnitt entlang der natürlichen Lidfalte notwendig, am Unterlid befindet sich der Schnitt etwa 2mm unterhalb des Lidrandes. Die Schnitte verlaufen an beiden Seiten über den Augenwinkel hinaus und enden am Unterlid in einem Lachfältchen. Natürlich entstehen dadurch Narben, über die sich die Patienten vorher bewusst sein sollten. Wie die Heilung der Narben verläuft, hängt von der Heilungstendenz der Haut ab, die bei jedem Menschen unterschiedlich ist. Am Auge verläuft die Heilung aber im Allgemeinen sehr positiv, sodass Patienten sich beim Auftreten anfänglicher Rötungen und Schwellungen der Narbe keine allzu großen Sorgen machen sollten. Zudem ist die Narbe durch die Lage an der Umschlagfalte sowieso nur bei geschlossenem Auge zu sehen.


    Was müssen Patienten nach der Augenlidstraffung in Essen beachten?
    Direkt nach der Augenlidstraffung in Essen ist es ratsam, für etwa zwei Stunden mit leicht gehobenem Oberkörper unter ärztlicher Aufsicht zu ruhen, damit eventuell auftretende Komplikationen sofort behandelt werden können. Sobald die Betäubung nachlässt, können leichte Schmerzen auftreten. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, empfiehlt es sich, mit kalten Kompressen zu kühlen. In der Regel klingen Schwellungen und blaue Flecken nach etwa zwei Wochen wieder ab. In den ersten Wochen nach der Augenlidstraffung in Essen rät der Arzt zum Tragen einer dunklen Brille und Vermeidung von direktem Sonnenlicht. Auch auf körperlich anstrengende Tätigkeiten, Sport und Saunagänge sollten Patienten zunächst verzichten.


    Ihr Experte für die Augenlidstraffung in Essen – Dr. Holger Marsch
    Sie interessieren sich für eine Augenlidstraffung in Essen und wollen nicht mehr länger auf ihren traurigen und müden Gesichtsausdruck angesprochen werden? Ihr Experte Dr. Holger Marsch verfügt über langjährige Erfahrung und legt größten Wert darauf, seinen Patienten realistische Erwartungen zu vermitteln. Auf Basis eines umfangreichen Beratungsgesprächs wägt er gemeinsam mit Ihnen die Vorteile und Risiken einer Augenlidstraffung in essen ab. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in seiner Praxis unter dem Stichwort Augenlidstraffung in Essen.



    Mit einer Lidstraffung kann ein erfahrener Chirurg einem Gesicht zu einem deutlich frischeren, jüngeren Aussehen verhelfen. Entsprechend erfreut sich die Lidkorrektur bei männlichen und weiblichen Patienten gleichermaßen großer Beliebtheit. Das menschliche Augenlid erfüllt wichtige Funktionen, die bei der Durchführung einer Lidstraffung nicht übersehen werden dürfen.


    Was bei der Lidstraffung zu beachten ist: Funktionen des Augenlids
    Das menschliche Augenlid dient in erster Linie dem Schutz des Auges vor Berührung und anderen schädlichen Umwelteinflüssen. Es sorgt durch das Blinzeln (Lidschlag) aber auch für eine kontinuierliche Befeuchtung von Hornhaut und Lederhaut. Ohne diese Versorgung mit Tränenflüssigkeit würden die äußersten Schichten des Auges austrocknen und langfristig beschädigt werden. Daher ist ein funktionierendes Augenlid auch wichtig zur Erhaltung der Sehfähigkeit. Daneben tragen die Augenlider als Teil der Augenpartie maßgeblich zur Mimik einer Person bei. So können Augenlider bestimmte Gefühle wie Freude und Trauer, aber auch Schrecken oder Müdigkeit zum Ausdruck bringen.

    Bei einer Lidstraffung müssen diese verschiedenen funktionellen Aspekte unbedingt beachtet werden.


    Tränensäcke und Schlupflider: Alterserscheinungen der Augenlider
    Im Laufe des Lebens verändert sich das menschliche Gesicht kontinuierlich. Mit fortschreitendem Alter lassen insbesondere Elastizität und Festigkeit von Bindegewebe und Haut nach, wodurch viele Bereiche des Gesichtes erschlaffen oder absinken. Auch an den Augenlidern geht der Alterungsprozess nicht spurlos vorbei. Hier machen sich Erschlaffungen vor allem in Form von Tränensäcken und Schlupflidern bemerkbar. Nicht für jeden wären diese Zeichen der Zeit für sich genommen ein Grund für eine Lidstraffung. Doch ein Gewebeüberschuss im Oberlidbereich (Schlupflider) kann mitunter zur Beeinträchtigung des Gesichtsfelds führen. In diesem Fall ist eine Lidstraffung nicht nur aus rein ästhetischen Gründen angezeigt, sondern auch aufgrund funktioneller Einschränkungen sinnvoll.


    Möglichkeiten der Lidstraffung in Essen
    Mit einer Lidstraffung in Essen bei Facharzt Dr. Holger Marsch lassen sich Schlupflider und Tränensäcke entfernen. Je nach Befund greift Dr. Marsch auf die passende chirurgische Methode zurück: Tränensäcke können mittels Unterlidstraffung entfernt werden, bei Schlupflidern ist eine Oberlidstraffung das Mittel der Wahl. In beiden Fällen werden im Rahmen einer ambulant durchgeführten Operation überschüssiges Gewebe und unter Umständen Fetteinlagerungen entfernt. Dabei achtet Dr. Marsch besonders auf einen weiterhin optimalen Lidschluss, um die Funktion der Augenlider nicht zu beeinträchtigen.


    Ihr Experte für die Lidstraffung in Essen
    Gern berät Sie Dr. Holger Marsch ausführlich zu den Möglichkeiten einer Lidstraffung in Essen. Vereinbaren Sie einfach ein unverbindliches Beratungsgespräch zum Thema Augenlidstraffungen und nehmen dazu Kontakt mit unserem Praxisteam auf.



    Er gilt nicht nur als Pionier der Nasenoperation, sondern auch als einer der bedeutendsten Plastischen Chirurgen des 20. Jahrhunderts: der im Jahre 1865 im preußischen Königsberg geborene Jaques Joseph. Sein Medizinstudium beendete er 1889 an der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität und ließ sich danach zunächst mit einer allgemeinmedizinischen Praxis nieder. Ab 1892 war Joseph an der Berliner Universitätspoliklinik im Bereich Orthopädische Chirurgie tätig und machte hier Erfahrungen mit plastisch-chirurgischen Maßnahmen und kam schließlich auch mit dem Thema Nasenoperation in Kontakt.


    Von abstehenden Ohren zur ersten Nasenoperation
    Joseph machte sich einen Namen als Chirurg und wurde 1896 von der Mutter eines kleinen Jungen mit abstehenden Ohren um Hilfe gebeten. Aufgrund der fehlenden medizinischen Notwendigkeit lehnte Joseph zunächst ab, den Jungen zu operieren, korrigierte die sogenannten Segelohren angesichts des großen Leidensdrucks des Kindes schließlich doch. Sein Erfolg beim Anlegen der Ohren und sein neuartiges Operationsverfahren brachten ihm viel Anerkennung von der Berliner Medizinischen Gesellschaft ein. Allerdings verlor Joseph auch das Vertrauen seines Vorgesetzten und letztlich seinen Arbeitsplatz. Daraufhin gründete der Chirurg eine eigene Klinik, in der er 1898 seine erste Nasenoperation durchführte. Der Patient war ein junger, depressiver Mann, der stark unter seiner Nasenform litt. Wieder also gab das seelische Leiden des Patienten für Joseph den Ausschlag, die Operation durchzuführen. Der Entschluss zur Nasenoperation wurde durch ein hervorragendes OP-Ergebnis bestätigt.


    Nasenoperation intranasal und Berufung an die Charité
    An erster Stelle stand für Joseph stets der positive psychologische Effekt des Operationserfolges und bald war er als „Vater der ästhetischen Rhinoplastik“ landesweit bekannt. 1907 hatte er bereits 200 mal eine Nasenoperation erfolgreich durchgeführt und entwickelte dabei auch eigene Operationsinstrumente, mit denen er eine deutliche Reduzierung sichtbarer Narben erreichte. 1904 wagte er erstmals eine intranasale Nasen OP, welche durch den fehlenden Hautschnitt völlig ohne äußere Narbenbildung auskam. 1916 wurde Joseph als Leiter der Abteilung für Plastische Gesichtschirurgie an die Berliner Charité berufen, wo er bald einen weltweiten Ruf als Ästhetisch-Plastischer Chirurg - mit Fokus auf die Nasenoperation - genoss. Als Joseph 1934 starb, hatte er zahllosen Patienten zu einem besseren Körpergefühl verholfen und sein Wissen an eine ganze Generation von Chirurgen weitergegeben.


    Ihr Experte für die Nasenoperation in Essen
    Auch wenn die Ästhetische Gesichtschirurgie kontinuierlich weiterentwickelt und modernisiert wurde, wirken die Errungenschaften von Jaques Joseph bis in die Gegenwart. Auch Dr. Holger Marsch hat sich als Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen auf die Nasenoperation spezialisiert und wendet wie die meisten seiner Fachkollegen Methoden an, die ursprünglich auf Jaques Joseph zurückgehen. Bei Fragen rund um die Nasenoperation in Essen berät er Sie gerne umfassend und geht bei dem Eingriff auf Ihre ganz individuelle Situation ein.



    Mit einer Nasenoperation verbinden viele Menschen in erster Linie die Korrektur der Nase aufgrund ästhetischer Wünsche und Vorstellungen. Und tatsächlich stellt die ästhetische Nasenoperation eine der häufigsten sogenannten Schönheitsoperationen weltweit dar. Dass eine Nasenkorrektur aber auch medizinisch notwendig sein kann, ist meist nur denjenigen bewusst, die unter tatsächlichen funktionellen Beschwerden im Zusammenhang mit ihrer Nase leiden. In diesem Fall klärt der Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde darüber auf, ob eine Nasenoperation die Probleme beheben kann.


    Ästhetische Wünsche als Grund für eine Nasenoperation
    Häufig liegen einer Nasenoperation ästhetische Wünsche zugrunde. So stören sich nicht wenige Menschen an einer zu großen Nase, die nicht zu den sonstigen Proportionen des Gesichts passt. Auch eine sogenannte Höckernase ist für viele Menschen der Grund dafür, dass sie sich für eine Nasenoperation interessieren. Ein erfahrener Nasenchirurg ist dank bewährter Techniken in der Lage, die Nase in Bezug auf Größe, Länge, Form oder Breite zu korrigieren. Oft stellt eine ästhetische Korrektur der Nase für Patienten, die lange Zeit unter ihrer Nasenform litten, den Schritt in ein glücklicheres Leben dar.


    Funktionale Gründe für eine Nasenoperation
    In vielen Fällen machen funktionelle Probleme, insbesondere eine erschwerte Nasenatmung, die Nasenoperation tatsächlich zu einem medizinisch notwendigen Eingriff. Gründe für Probleme bei der Nasenatmung sind etwa eine schiefe Nasenscheidewand oder vergrößerte Nasenmuscheln. Seltener sind Blockaden der Nase durch Fehlbildungen, Tumore, Polypen oder die Folgen von Verletzungen der Anlass. Bei einer genauen Untersuchung stellt der Facharzt fest, auf welche Ursachen die Atmungsprobleme zurückgehen und empfiehlt die dazu passende Therapie – zum Beispiel eine Nasenoperation.


    Beratung zur Nasenoperation in Essen – bei Dr. Holger Marsch
    Ob eine Nasenoperation nur ästhetisch indiziert ist oder auch ein funktionaler, also medizinischer Grund für den Eingriff vorliegt, kann im Rahmen eines umfassenden Beratungsgesprächs geklärt werden. Als erfahrener HNO-Arzt mit Schwerpunkt auf der Nasenchirurgie berücksichtigt Dr. Holger Marsch bei jeder Nasenoperation ganz selbstverständlich funktionelle Faktoren wie die optimale Nasenatmung. Zur ausführlichen Beratung seiner Patienten gehört es für ihn daher auch, sie über mögliche medizinische Indikationen für eine Nasenkorrektur zu informieren.



    Die Nase ist ein wichtiges Körperteil des Menschen und durch ihre zentrale Lage im Gesicht auch ästhetisch ein wichtiger Faktor. Neben der Atmung übernimmt sie auch weitere wichtige Funktionen. Wenn Sie über eine Nasenkorrektur in Essen nachdenken, sollten Sie deshalb nur einem Experten ihre Nase anvertrauen.


    Nasenkorrektur in Essen: Wie finde ich den geeigneten Facharzt?
    Wie bei jedem ästhetisch-plastischen Eingriff sollten Sie sich auch vor einer Nasenkorrektur in Essen über den Arzt informieren. Er sollte über fachliche Kenntnisse auf den entsprechenden Gebieten verfügen. Wenn also zum Beispiel ein Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie eine Brustvergrößerung anbietet, sollten Sie stutzig werden. Ähnliches gilt natürlich auch für die Nasenkorrektur, hier gibt es wie bei anderen Operationen auch ausgewiesene Experten.


    Nasenkorrektur in Essen – was sind die besonderen Anforderungen an den Arzt?
    Bei einer Nasenkorrektur in Essen sollten Sie besonders darauf achten, welche Qualifikationen der Arzt vorweisen kann. Bei einem Eingriff an der Nase sollte der Arzt nicht nur den ästhetischen Aspekt berücksichtigen, sondern auch die Funktionen der Nase im Blick behalten, denn Patienten werden an ihrer korrigierten Nase keine Freude haben, wenn die Atmung beeinträchtigt ist. Im Idealfall hat der Arzt eine Facharztausbildung für HNO-Heilkunde absolviert und kennt sich daher mit dem genauen Aufbau und den Funktionen der Nase aus. Zusätzlich besitzt er Qualifikationen im ästhetisch-plastischen Bereich und hat so beide wichtigen Aspekte einer Nasenkorrektur im Fokus.


    Nasenkorrektur in Essen - worauf Patienten achten sollten
    Bevor Sie sich für eine Nasenkorrektur in Essen entscheiden, sollten Sie sich umfassend über den Arzt informieren. Fragen Sie zunächst Ihre Familie und Freunde, ob sie Ihnen Ärzte für eine Nasenkorrektur in Essen empfehlen können. Informieren Sie sich zusätzlich im Internet über verschiedene Ärzte und deren fachliche Qualifikation. Sie sollten vor der Operation immer auf ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem Arzt bestehen. Stellen Sie ihm Ihre konkreten Fragen und holen Sie sich bei Zweifeln immer eine Zweitmeinung ein.


    Ihr Experte für die Nasenkorrektur in Essen – Dr. Holger Marsch
    Sie sind auf der Suche nach einem qualifizierten Experten für die Nasenkorrektur in Essen? Dr. Holger Marsch ist Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Nasen-Operationen. Die Nasenkorrektur zählt zu seinen Spezialgebieten und er vereint fachliches Wissen über die Funktion und den Aufbau der Nase mit dem Blick für Ästhetik. Dr. Marsch informiert Sie gerne umfassend zu den Möglichkeiten einer Nasenkorrektur in Essen. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in seiner Praxis.



    Die ästhetische Gesichtschirurgie ist weltweit zu Hause und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dabei werden die meisten Eingriffe in den USA und in Brasilien durchgeführt und auch in asiatischen Ländern wie Japan oder Südkorea finden viele ästhetische Operationen statt. Dies ergab eine Studie zu den chirurgischen und nicht-chirurgischen Eingriffen weltweit der Internationalen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (ISAPS), die 2015 veröffentlicht wurde.


    Brasilien führt die Rangliste der ästhetischen Gesichtschirurgie an
    Laut der Untersuchung fanden in Brasilien über 500.000 Eingriffe im Bereich der ästhetischen Gesichtschirurgie statt, das entspricht einem weltweiten Anteil von knapp 12%. Dicht dahinter folgen die USA, die einen weltweiten Anteil von 10,4% aller gesichtschirurgischen Eingriffe ausmachen. Deutschland liegt mit über 100.000 Eingriffen auf Rang sechs.


    Weltweit knapp 250.000 Ohrenkorrekturen
    Auf dem Gebiet der Ohrenkorrektur steht Brasilien mit über 45.000 Eingriffen auf dem ersten Platz, gefolgt von den USA mit mehr als 13.000 Eingriffen. Mexiko belegt mit über 10.000 Operationen den dritten Platz weltweit. In Deutschland wurde die Ohrenkorrektur 2014 knapp 6.000 mal vorgenommen, das entspricht Platz sieben in der Studie.


    Überwiegend weibliche Patienten bei der Nasenkorrektur
    Bei der Nasenkorrektur waren fast dreiviertel aller Patienten, nämlich 72,3 %, weiblich, allerdings ist die Nasenkorrektur unter allen Operationen bei Frauen nur auf Rang sechs, bei Männern dagegen auf dem zweiten Platz. Die Nasenkorrektur wurde in Südkorea mit über 100.000 Eingriffen am häufigsten durchgeführt. In Deutschland fanden 2014 über 12.000 Eingriffe statt, das entspricht 1,4% aller Nasenkorrekturen auf der Welt.


    Fillerbehandlung in den USA am Beliebtesten
    Unter den nicht-chirurgischen Eingriffen sind die Fillerbehandlung mit Hyaluronsäure und die Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin besonders beliebt. 28% aller Faltenunterspritzungen wurden in den USA gemacht, gefolgt von Brasilien (7,4%) und Südkorea (5,7%). Bei der Fillerbehandlung ergibt sich die gleiche Reihenfolge, diese sind allerdings in Deutschland mit einem Anteil von 3,6% beliebter als die Faltenunterspritzung (2,7%).


    Ihr Experte für ästhetische Gesichtschirurgie – Dr. Holger Marsch
    Sie interessieren sich für eine Nasenkorrektur oder Ohrenkorrektur in Essen? Dr. Holger Marsch ist Experte für diese Eingriffe. Als Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen verfügt er über fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung. Gern informiert er Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten der ästhetischen Gesichtschirurgie.



    Die Nasenkorrektur gehört zu den anspruchsvollsten Operationen in der Plastischen Chirurgie. Die Anatomie der Nase ist komplex und über das Riechepithel (eine Zellschicht oben in der Nasenhöhle) sind Nasenhöhle und Gehirn direkt verbunden. Deshalb sollten nur erfahrene Fachärzte Nasenkorrekturen durchführen. Dr. Holger Marsch, Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen, verfügt über langjährige Erfahrung bei Nasenkorrekturen. In seiner Praxis in Essen führt er nahezu wöchentlich Nasenkorrekturen durch.


    Umfassende Beratung vor jeder Nasenkorrektur
    Aufgeklärte Patienten sind für den Essener HNO-Facharzt das A und O. Vor jeder Nasenkorrektur berät und untersucht er seine Patienten ausführlich, klärt über Risiken und mögliche Komplikationen auf. Die Risiken bei operativen Nasenkorrekturen sind trotz der schwierigen OP-Technik eher gering. Dennoch sind wie bei jeder Operation zum Beispiel Wundinfektionen und Unverträglichkeiten möglich. Dr. Marsch empfiehlt seinen Patienten, sich Wünsche und Fragen vor dem Beratungsgespräch zu notieren „Je besser unsere Patienten informiert sind, desto weniger Unsicherheiten und Ängste verspüren sie, auch vor einer Nasenoperation“, sagt der Essener Spezialist. So ist es wichtig, dass Patienten vor einer Nasenkorrektur kein Aspirin oder andere fiebersenkende Mittel, keine Rheumamittel und kein hochdosiertes Vitamin E einnehmen, weil diese Präparate die Blutgerinnung verzögern.


    Gründliche Untersuchung vor Nasenkorrektur
    Eine gründliche Untersuchung jedes Patienten, besonders von Nase und Gesicht, findet im Vorfeld des Eingriffes zur Nasenkorrektur statt. Die Untersuchung ist besonders wichtig, um funktionelle Störungen der Nase auszuschließen und die richtige OP-Methode für jeden Einzelnen auszuwählen. Die Atemfunktion der Nase sollte geprüft, ein Riechtest durchgeführt und - wenn erforderlich - auch eine Röntgenaufnahme der Nasennebenhöhlen angefertigt werden.
    Visualisierung: eine erste Vorstellung von der neuen Nase bekommen


    Der Essener HNO-Arzt mit Schwerpunkt auf der Nasenchirurgie bereitet jede Nasenkorrektur gründlich vor. Dazu fotografiert Dr. Marsch Nase und Gesicht seiner Patienten von vorne und im Profil und analysiert mit diesen den Befund. Er stellt an Bildern dar, wie das Gerüst unter der Haut aussieht und welche Operationsschritte im Einzelnen notwendig sind, um dieses zu ändern. Im Anschluss daran werden die Patienten ausführlich über alle Risiken bei einer Nasenkorrektur und die Alternativen aufgeklärt. Ggf. kann mittels eines Computerprogramms das Ergebnis einer Operation simuliert werden.


    Wünschen Sie eine persönliche Beratung?
    Nehmen Sie Kontakt auf zu Dr. Holger Marsch – Ihr Spezialist für Nasenkorrekturen in Essen



    Nur wenige Operationen stehen so sinnbildlich für die ästhetische Gesichtschirurgie wie die Nasen OP oder Rhinoplastik. So verwundert es nicht, dass dieser Eingriff sich bei weiblichen und männlichen Patienten gleichermaßen großer Beliebtheit erfreut. Die Nasen OP zählt zu den häufigsten plastischen Operationen – in Deutschland und weltweit. Dass eine Nasen OP sehr variantenreich ist und je nach Befund und Wünschen des Patienten auf verschiedenste Art und Weise ausgeführt werden kann, wissen allerdings viele nicht. Was bei einer Nasen OP eigentlich passiert und welche unterschiedlichen Möglichkeiten dabei bestehen, haben wir daher in diesem Ratgeber zusammengefasst.


    Wichtige Frage vor jeder Nasen OP: Was ist das Ziel der Operation?
    Nasen OP ist nicht gleich Nasen OP. Es gibt verschiedenste Techniken und Vorgehensweisen bei der Rhinoplastik. Dies ist auch der Grund, weshalb Beratung und Aufklärung vor der eigentlichen Nasen OP eine so wichtige Rolle spielen: Für eine erfolgreiche Nasenkorrektur muss der Operateur wissen, was der Patient sich von dem Eingriff erhofft. Hierbei ist es entscheidend, die Vorstellungen des Patienten mit den tatsächlichen medizinischen Möglichkeiten abzugleichen, damit keine falschen Erwartungen entstehen. Gemeinsam besprechen Arzt und Patient, was das Ziel der Operation sein sollte. Unter Umständen kann dabei auch auf Bildmaterial von früheren Behandlungsergebnissen oder auf Simulationstechniken zurückgegriffen werden, um das Wunschergebnis möglichst klar zu definieren. Ausgangspunkt der Nasen OP ist also immer die Entscheidung darüber, was mit dem Eingriff eigentlich erreicht werden soll.


    Möglichkeiten der Nasen OP
    Mit einer Nasen OP kann der Facharzt die Nase seines Patienten hinsichtlich Form, Länge, Breite und Höhe korrigieren und sehr individuell und passend zu den übrigen Gesichtsmerkmalen formen. Je nach Zielsetzung können Knochen abgetragen sowie Knorpel oder Weichteilgewebe entfernt werden oder auch eine Kombination aus all diesen Möglichkeiten erfolgen. Die Frage, welche Bereiche der Nase der Chirurg bei der Nasen OP korrigieren soll, hat maßgeblichen Einfluss auf die Dauer der OP – und letzten Endes auch auf die Kosten der Operation.


    Vorgehen bei der Nasen OP: Narkose und OP-Dauer
    Eine Nasenoperation erfolgt bei Dr. Marsch immer unter Vollnarkose. Die OP-Dauer ist bei der Nasenkorrektur abhängig vom Umfang und Aufwand der OP. In der Regel muss mit einer Dauer von ca. 90 Minuten gerechnet werden. Je nach Umfang des Eingriffs kann ein kurzer stationärer Aufenthalt von einer oder zwei Nächten sinnvoll sein. Üblicherweise wird die Rhinoplastik in Essen ambulant durchgeführt, allerdings ist auf Wunsch auch ein stationärer Aufenthalt in der Klinik möglich.


    Operations- und Schnitttechnik bei der Nasen OP
    Die minimal-invasive Operationstechnik, der sich Dr. Marsch bedient, erlaubt ein Ergebnis ohne sichtbare Narben. Dabei sprechen Fachärzte von der geschlossenen oder endonasalen Rhinoplastik. Nur in extrem komplizierten Fällen, zum Beispiel bei Nasen, die bereits mehrfach operiert wurden, kann auch eine Schnittführung von außen erforderlich sein. In der Fachsprache heißt dies offene oder exonasale Rhinoplastik.


    Am Ende der Nasen OP – notwendige Schonung und Nachsorge
    Am Ende der Nasen OP legt der Chirurg einen passgenauen Pflasterstreifen oder eine stabile Schiene an, mit der das Operationsergebnis geschützt werden soll. Zudem lassen viele Chirurgen Tamponaden in der Nase, mit denen Sickerblutungen aufgefangen werden sollen. Solche Tamponaden werden von vielen Patienten als unangenehm oder störend empfunden. Dr. Holger Marsch verzichtet daher bei seinen Nasenkorrekturen prinzipiell auf dieses Mittel.

    Zur Erholung nach der Nasen OP ist es sinnvoll, sich für etwa zwei Wochen zu schonen. Insgesamt beträgt die Heilungszeit bei der minimal-invasiven Rhinoplastik sechs Monate. In dieser Zeit schwillt die Nase langsam ab und verändert ihre Form. In vorher vereinbarten Nachsorgeterminen überprüft der behandelnde Arzt den Verlauf der Wundheilung.


    Dr. Holger Marsch – Ihr Spezialist für die Nasen OP in Essen
    Dr. Holger Marsch ist Ihr Spezialist für die Nasen OP in Essen. Er ist Facharzt für Hals-, Nasen-Ohrenheilkunde mit Weiterbildung für Plastische Operationen. Als Spezialist für die Nasenkorrektur in dritter Generation beherrscht er das gesamte Spektrum der Nasenchirurgie und berücksichtigt bei Operationen sowohl ästhetische als auch funktionale Aspekte. Bei der Betreuung seiner Patienten legt er größten Wert auf eine umfassende und ehrliche Beratung.


    Sie interessieren sich für eine Nasen OP in Essen?
    Nehmen Sie Kontakt mit unserem Praxisteam auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.



    Die Nasenkorrektur zählt zu den häufigsten Operationen der Ästhetischen Gesichtschirurgie, aber auch der Plastischen Chirurgie insgesamt. Dass sich die Nasenkorrektur in Essen und darüber hinaus so großer Beliebtheit erfreut, liegt wohl hauptsächlich daran, dass die Nase durch ihre zentrale Lage im Gesicht so wichtig für die Wirkung und Ausstrahlung eines Menschen ist. Wer mit seiner Nase unzufrieden ist, für den stellt eine Nasenoperation eine gute und risikoarme Möglichkeit dar.
    Aber welche Merkmale können bei einer Nasen OP überhaupt verändert werden?


    Nasenkorrektur in Essen: Vielfältige Formveränderungen
    Im Zuge einer Nasenoperation kann die Nasenform in vielerlei Hinsicht korrigiert werden. Da bei dem Eingriff sowohl Knochen- als auch Knorpelmaterial bearbeitet wird, kann die Nase in Bezug auf Höhe, Breite, Länge und Form verändert werden. Sowohl der Nasenrücken als auch die Nasenflügel oder die Nasenspitze können im Fokus der Operation stehen. Bei der Wahl des Chirurgen sollten Patienten aber immer darauf achten, dass es sich um einen erfahrenen Operateur handelt, der bei der Nasenkorrektur nicht nur auf ästhetische sondern auch auf funktionelle Aspekte achtet. Denn kaum jemand wird sich über eine vermeintlich schönere Nase freuen, wenn dafür seine Nasenatmung beeinträchtigt ist.


    Indikationen für eine Nasenkorrektur in Essen
    Als Indikation wird in der Medizin der Grund für eine bestimmte Maßnahme, also eine Behandlung oder Operation, bezeichnet. Auch für die Nasenkorrektur gibt es eine Reihe typischer Indikationen. Dazu zählt zum Beispiel die sogenannte Höckernase, bei der das Nasenbein durch einen deutlichen Höcker oder Haken gekennzeichnet ist. Ein weiteres Beispiel ist die Sattelnase, erkennbar durch einen stark eingesunkenen Nasenrücken. Bei der Schiefnase hingegen handelt es sich – wenig überraschend – um eine deutlich verkrümmte oder schiefe Nase. Weitere Indikationen sind die Knollennase (auch bekannt als Rhinophym) und die Ballonnase.


    Ihr Experte für die Nasenkorrektur in Essen
    Sie wollen eine Nasenkorrektur in Essen oder der Region vornehmen lassen und sind auf der Suche nach einem Experten? Dr. Holger Marsch hat sich auf die Nasenoperation spezialisiert und verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Ästhetischen Gesichtschirurgie. Als Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen hat er bei jeder Nasen OP nicht nur das ästhetisch einwandfreie Ergebnis sondern auch die wichtigen Funktionen der Nase im Blick. Bei Fragen rund um die Nasenkorrektur berät Dr. Marsch Sie gern umfassend und geht auf Ihre ganz individuelle Situation ein. Nehmen Sie einfach Kontakt mit seinem Praxisteam auf.


    Klinik am Flughafen Essen Mülheim


    JETZT ONLINE TERMIN VEREINBAREN


    Hier haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach einen Termin in unserer Praxis zu vereinbaren.
    Ihr Terminwunsch wird Ihnen unmittelbar nach dem Absetzen Ihrer Daten per SMS auf Ihrem Mobiltelefon bestätigt.

    Klinik am Flughafen Essen-Mülheim
    Dr. med. Holger Marsch
    Zeppelinstraße 321
    45470 Mülheim

    Cookies



    Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

    Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen,
    diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

    Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
    Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle
    Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.