Botox Behandlung in Essen: Was steckt hinter Botulinumtoxin?

   
  Botox Behandlung Essen Dr Marsch Juli2 16
 

Die Botox Behandlung ist in den vergangenen Jahren zum Inbegriff der nichtchirurgischen Faltenbehandlung geworden. Dabei wissen Viele nicht, dass die Bezeichnung Botox eigentlich ein Markenname ist. Es handelt sich dabei um das bekannteste und am häufigsten eingesetzte Präparat mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A, angeboten von der Firma Allergan. Allerdings hat sich Botox als Synonym für diese Art Behandlung etabliert. Alternativ wird statt Botox Behandlung auch von der Botulinumbehandlung oder der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin gesprochen. Doch was steckt eigentlich hinter Botulinumtoxin? Für welche Patienten ist eine Botox Behandlung geeignet und worauf muss im Zusammenhang mit der Behandlung geachtet werden?

Für wen eignet sich eine Botox Behandlung in Essen?

Anders als bei der Faltenbehandlung mit Fillern wie Hyaluronsäure, werden bei der Botox Behandlung bestehende Falten nicht unterfüttert oder unterspritzt und damit reduziert. Stattdessen kann der behandelnde Arzt mit Botulinumtoxin die Aktivität von Muskeln unterdrücken, die für sogenannte Mimikfalten verantwortlich sind. Eine Botox Behandlung ist damit das Mittel der Wahl für Patienten, die sich an mimisch bedingten Falten stören oder diese gar nicht erst entstehen lassen wollen. Deshalb ist ein typisches Anwendungsgebiet für Botox die Zornesfalte oberhalb der Nase. Diese bildet sich praktisch ausschließlich durch Muskelkontraktion und sie kann daher mit Hilfe von Botulinumtoxin deutlich abgemildert werden. Andere Falten, die sich mit Botox gut behandeln lassen, sind horizontale Stirnfalten sowie Falten und Fältchen an den äußeren Augenwinkeln wie Krähenfüße oder Lachfältchen.

Ist vor der Botox Behandlung etwas Besonderes zu beachten?

Der große Vorteil der Botox Behandlung besteht darin, dass keine besonderen Vorkehrungen notwendig sind und die Faltenbehandlung relativ schnell vonstattengeht. Theoretisch kann eine Botox Behandlung in Essen also auch spontan erfolgen. Seriöse Fachärzte warnen allerdings vor Angeboten wie „Botox to go“ oder ähnlichem. Denn auch, wenn es sich bei der Botox Behandlung um eine minimalinvasive Faltenbehandlung handelt, so setzt sie doch besonderes Können und Erfahrung auf Seiten des Behandlers voraus. Botulinumtoxin ist ein Nervengift und dessen unsachgemäßer Einsatz kann durchaus schwerwiegende Folgen haben. Daher sollte die Botox Behandlung immer von einem Facharzt ausgeführt werden, der über gute Kenntnisse der Gesichtsanatomie verfügt. Auch sollte auf jeden Fall ein ausführliches Beratungsgespräch erfolgen, bevor eine Botox Behandlung konkret geplant und durchgeführt wird.

Was passiert bei einer Botox Behandlung?

Eine Botox Behandlung erfolgt ambulant und dauert je nach Umfang der zu behandelnden Gesichtspartien etwa 10 bis 15 Minuten. In der Regel ist bei dieser Art Faltenbehandlung keine Betäubung notwendig. Nur bei Patienten, die sehr empfindlich auf eine Botox Spritze reagieren, kann bei Bedarf eine Salbe aufgetragen werden, welche die Haut leicht betäubt. Die eigentliche Behandlung ist schnell und unkompliziert: Der Facharzt behandelt gezielt jene Muskeln, die für die störende Faltenbildung verantwortlich sind. Botulinumtoxin A unterdrückt die Ausschüttung des Botenstoffs Acetylcholin. Damit wird die Reizübertragung vom Nerv zum behandelten Muskel unterdrückt. Unter Umständen hilft der Patient während der Behandlung durch Bewegung des Gesichts dabei, die exakt richtigen Muskeln zu identifizieren. Übrigens lässt bei Botox die Wirkung nach einiger Zeit nach – für ein dauerhaftes Ergebnis muss die Behandlung in Abständen von vier bis sechs Monaten wiederholt werden.

Was ist nach der Botox Behandlung in Essen zu beachten?

Nach einer Botox Behandlung kann der Patient in der Regel sofort wieder seinen alltäglichen Beschäftigungen nachgehen. Bei Bedarf können die behandelten Bereiche noch kurz mit Kompressen gekühlt werden, um mögliche Schwellungen zu vermeiden. Üblicherweise sind Patienten aber direkt wieder gesellschaftsfähig. Ungeduldige Patienten sollten wissen, dass die Wirkung der Botox Behandlung nicht sofort nach der Injektion, sondern erst nach etwa zwei bis drei Tagen einsetzt. Das Ergebnis der Behandlung ist nach etwa sieben Tagen zu erkennen. Dann erfolgt die Kontrolle, bei der Dr. Marsch noch eine weitere Behandlung vornehmen kann, wenn das Ergebnis noch nicht optimal sein sollte.  Es sind zwar ansonsten keine besonderen Nachbehandlungen notwendig, allerdings sollten Patienten die behandelten Areale während der ersten Tage nach der Faltenbehandlung schonen und zum Beispiel nicht massieren, damit sich der Wirkstoff nicht ungewollt verteilt.

Dr. Holger Marsch: Ihr Ansprechpartner für die Botox Behandlung in Essen

Wer sich für eine Botox Behandlung in Essen interessiert, findet in Dr. Holger Marsch einen kompetenten Ansprechpartner. Der auf ästhetische Gesichtschirurgie spezialisierte Facharzt berät seine Patienten gern umfassend zu den Möglichkeiten einer Botox Behandlung in Essen und schlägt eine auf die individuellen Gegebenheiten abgestimmte Behandlung vor.
 
 
 
 

Estheticon Top-Berater

 

Empfehlen Sie uns

Bewertung wird geladen...
HNO-Ärzte
in Essen auf jameda

Say hello ...

HNO-Klinik im Girardet
Dr. med. Holger Marsch

Girardetstr. 2 - 38
45131 Essen

Tel.: 0201 / 43 88 57 02
Fax:  0201 / 45 04 88 34

info@dr-holger-marsch.de
JETZT TERMIN VEREINBAREN

 

Rechtlicher Hinweis

Die auf unserer Internetpräsenz dargestellten Produkte und Dienstleistungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzen in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt.

Weiterlesen |